Sie sind hier: Archiv

Archiv


Musik zum Advent 2014

Chorkonzert in der Pfarrkirche St. Joseph, Schalke

Dass das Chorlied auch heute noch begeisterte Sängerinnen und Sänger zu Chorgemeinschaften zusammenführt und dass auch bei Konzerten immer noch eine breite Zuhörerschaft zu vermerken ist, konnte man am 1. Adventssonntag in der Schalker St. Josephkirche konkret und lebendig verspüren. Unter der Gesamtleitung von Kirchenmusiker Bernd Sägebarth-Backwinkel boten Chöre aus der St. Josephpfarrei, aus den Gemeinden Wanne-Eickel und Wanne-Holsterhausen dem anwesenden Publikum eindrucksvoll vorgetragene Chormusik zum Advent. Feinsinnig und einfühlsam instrumental begleitet wurden die Chöre durch Ernst Steffens am Orgelpositiv und Julian Szewczyk am E-Piano. Das gefühlsbetonte und harmonische Zusammenwirken von Chorstimmen und Instrumenten wurde von den Konzertbesuchern begeistert aufgenommen und zwischen den einzelnen Beiträgen mit entsprechendem Applaus bedacht. Eingebunden in die vorweihnachtliche Musik waren zudem Sopran-, Tenor- und Baritonsoli sowie Darbietungen eines Flötenensembles. Auch die gesamte Gemeinde beteiligte sich stimmlich zum Ende des Konzertes mit dem Lied "Tochter Zion ..." und letztlich erklang dann das Lied "Jerusalem, Jerusalem, höret das Lied zur Ehr", vorgetragen von allen Chören und Instrumentalisten.

Vierung, Apsis und Orgelbühne in der adventlich beleuchteten Schalker Pfarrkirche St. Joseph. Hier fand das Adventskonzert statt, dessen Ausführende oben zu ersehen sind. Bernd Sägebarth-Backwinkel leitete den besinnlichen Abend an der Orgel ein mit "Air" aus der Orchestersuite von Johann Sebastian Bach. 

 

Links: Bernd Sägebarth-Backwinkel dirigierte die Choralscholen von St. Franziskus, Bismarck und St. Marien, Wanne-Eickel.
Rechts: Beim Auftritt der Chorgemeinschaften St. Joseph, Schalke / Heiligste Dreifaltigkeit, Haverkamp und dem Kirchenchor
            St. Marien, Wanne-Eickel begleitete Ernst Steffens am Orgelpositiv.

 

 

 

Auch beim Flötenensemble wirkte Bernd Sägebarth-Backwinkel mit. Beate Szewczyk wiederum ließ mit ihrem Dirigat die hellen Kinderstimmen erklingen, die dezent von Julian Szewczyk mit dem E-Piano begleitet wurden.

 

Ein weiterer Programmpunkt: Die Adventskantate von Wolfgang Lüderitz, aufgeführt von der Chorgemeinschaft St. Franziskus, Bismarck / Wanne-Holsterhausen mit Tenorsolo (aus den eigenen Reihen) und Sopransolo (Eva Hoffmann)

 

Großer Auftritt: Die Chorgemeinschaft St. Joseph, Schalke / Heiligste Dreifaltigkeit, Haverkamp, die Kirchenchöre St. Antonius, Feldmark und St. Marien, Wanne-Eickel

 

 Nach "Tochter Zion", gesungen von der gesamten Gemeinde,  traten alle Chöre und Instrumentalisten gemeinsam auf mit "Jerusalem, Jerusalem, höret das Lied zur Ehr".

 

Mit langanhaltendem Applaus endete das sehr gelungene Konzert zur Einstimmung auf den Advent und zur inneren Vorbereitung auf das kommende Weihnachtsfest.
Als Dank für ihren Einsatz erhielten die leitenden und begleitenden Akteure jeweils ein Blumenarrangement und die Sängerinnen und Sänger jeweils das "Schalker Gebetbuch", herausgegeben von Hans-Thomas Patek, dem Vorgänger des jetzigen Pfarrers Ingo Mattauch.

 

 

(Alois Kessel)