Sie sind hier: Archiv

Archiv


Advent- und Weihnachtskonzert 22.12.2013

Chorgemeinschaft Heßler und MGV Heßler

Es besteht in Heßler eine jahrzehntelange Tradition, dass in der Adventzeit ein Adventkonzert stattfindet, und zwar alljährlich im Wechsel in der evangelischen und in der  katholischen Kirche. Bestritten in früheren Jahren nur die Sänger des Männergesangvereins Heßler 1898 diese Konzerte, so werden die inzwischen gelichteten Reihen verstärkt durch die Sänger des MGV Liedertafel 1860 Mülheim. Seit der Gründung des Frauenchores, der Chorgemeinschaft Heßler 1978, ist auch dieser Chor in die Konzertreihen eingebunden. So bestritten die genannten Chöre ihr vorweihnachtliches Konzert in diesem Jahr in der katholischen St Elisabethkirche. Unter der Leitung ihres Dirigenten Walter Ignatowsky - der übrigens aus unserer Gemeinde stammt und auch hier seinen Wohnsitz hat - trugen die Sängerinnen und Sänger ihr Liedgut a cappella vor. Sie brachten den recht zahlreich erschienenen Besuchern in ausdrucksstarker Weise bekannte und auch weniger bekannte Weihnachtslieder zu Gehör. Zum Programm gehörten Werke u. a. von Robert Stolz (Christrosenlied), Christoph Willibald Gluck (Hoch tut euch auf), Wolfgang Lüderitz (Trommellied) und auch Sätze von Walter Führer (Menschen im Dunkeln u. Maria durch ein` Dornwald ging). Erwähnenswert ist an dieser Stelle, dass der unvergessene Walter Führer seit 1948 den MGV Heßler als Dirigent meisterlich führte, bis im Jahre 1977 Walter Ignatowsky das Dirigat übernahm. Unter seiner inzwischen ebenfalls jahrzehntelangen erfolgreichen Leitung bleibt uns in Heßler hoffentlich noch recht lange der Chorgesang erhalten.

In dem stimmungsvollen Kirchenkonzert wirkten zudem Claudius Stevens (Orgel) und Ursula Schäfer (Flöte) mit. Die Zuhörer erfreuten sich an Kompositionen von Arcangelo Corelli und Johann Sebastian Bach.

Die Besucher wurden zum Ende des Konzertes in den Gesang altbekannter deutscher Weihnachtslieder eingebunden. Für die wohltuende Einstimmung auf das Weihnachtsfest gab es letztlich begeisterten Applaus.

 
Walter Ignatowsky dirigierte den Gesamtchor gekonnt  souverän und wie immer mit hohem Feingefühl.
Die Zuhörer dankten es ihm und allen Sängerinnen und Sängern durch anhaltenden Beifall.

 

 

 
 
 
Claudius Stevens und Ursula Schäfer während der Darbietung der Kantate ´Jesus bleibet meine Freude` von Johann Sebastian Bach.

 

 

 Die Besucher waren beeindruckt und gefangen von dem mit hohem künstlerischen Können vorgetragenen Chorgesang, der ihre Herzen feinsinnig berührte.

Mit der Einbeziehung aller Kirchenbesucher ertönten zum Ende des vom Sinn der Weihnacht getragenen Konzertes altbekannte Weihnachtslieder. Damit ging ein stimmungsvoller Abend zwei Tage vor dem Heiligen Abend zu Ende.

  
er MGV Liedertafel 1860 präsentiert ein weihnachtliches Konzert unter der Leitung von Walter Ignatowskiyam Samstag, 21. Dezember, 16 Uhr, in der Kirche St. Theresia an der Kleiststraße. Solisten sind Ursula Schäfer (Flöte) und Claudius Stevens (Orgel). Weiterhin wirkt die Chorgemeinschaft Heßler mit. Es ist das 39. Konzert zur Adventszeit im Stadtteil Heißen/Heimaterde. Eintritt: 10 €.

So klingt Weihnachten an der Ruhr | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/so-klingt-weihnachten-an-der-ruhr-id8710986.html#plx2053029126
er MGV Liedertafel 1860 präsentiert ein weihnachtliches Konzert unter der Leitung von Walter Ignatowskiyam Samstag, 21. Dezember, 16 Uhr, in der Kirche St. Theresia an der Kleiststraße. Solisten sind Ursula Schäfer (Flöte) und Claudius Stevens (Orgel). Weiterhin wirkt die Chorgemeinschaft Heßler mit. Es ist das 39. Konzert zur Adventszeit im Stadtteil Heißen/Heimaterde. Eintritt: 10 €.

So klingt Weihnachten an der Ruhr | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/so-klingt-weihnachten-an-der-ruhr-id8710986.html#plx2053029126
(Alois Kessel)