Sie sind hier: Archiv

Archiv


Gemeindefest 2013

Besinnlichkeit und Frohsinn

"Es war ein Segen" - so brachte Pater Alois nach dem gelungenen Gemeindefest am Samstag, dem 29. Juni 2013, seine Freude und Genugtuung über das schöne Wetter zum Ausdruck. In der Tat: Wer mochte am regnerischen Vortag des Festes erahnen, dass das diesjährige Gemeindefest bei strahlendem Sonnenschein unter freiem Himmel wirklich stattfinden konnte. Die Planungen waren zwar darauf abgezielt und die Hoffnung für eine Wetterbesserung ging auch nicht unter. So wurden also durch fleißige Helferinnen und Helfer die Zelte und Spielstände auf der Kindergartenwiese aufgestellt, immer im Hinblick auf ein Open-Air-Fest. Ebenso waren mit den zubereiteten Speisen in Form von selbstgebackenem Kuchen und diversen Salatsorten, den unterschiedlichsten Fleischspeisen und auch Getränken alle Voraussetzungen für ein fröhliches Fest gegeben. Nun, am Fest der Apostelfürsten Petrus und Paulus gab dann schließlich auch Petrus seinen himmlischen Segen zum Ablauf der geselligen Veranstaltung, die um 15°° Uhr mit dem Kinderfest begann, woran sich um 17,30 Uhr die hl. Messe anschloss. Danach schien immer noch die Sonne, obwohl es dann hieß: ´Dämmerschoppen mit Musik`, und zwar mit der hauseigenen Band von St. Elisabeth. So konnten die Veranstalter und auch die Besucher mit dem Ablauf des mit reichlichen Angeboten bestückten Nachmittags und Abends hoch zufrieden sein.

Während sich zu Anfang des Festes die Eltern ihren Stammtisch auf der Kindergartenwiese gesichert hatten, vergnügten sich ihre Kinder bereits an den Spielständen und stellten ihre Geschicklichkeit unter Beweis.
Johanna freut sich über die offensichtlich recht gut gelungene Schminkarbeit, aber Philipp weiß wohl nicht so recht, ob er sich in seinem Spinnennetz wohlfühlen kann.  
 
Wer erzielt die meisten Treffer beim Torwandschießen?
 
Es sieht nur so aus, als könnte der Ball bei einem geglückten Schuss direkt ins Gesicht treffen, doch der Gitterzaun bewahrt den kleinen Zuschauer vor vermeintlichem Unheil.

Ein annähernd erratenes Gesamtgewicht kann die Belohnung für den Einsatz von 1 Euro sein: Ein gefüllter Feinkostkorb.
 
 
Zum Ende des KInderfestes stellten sich die Besucher auf die anschließende Messfeier ein. Musikalisch begleitet wurde diese Feier durch die Jugendband unter Andreas Brockhaus, den Jugendchor und den Kinderchor der Gemeinde.

Unten: Aufbau der Musikinstrumente
Rechts: Generalprobe des Chores unter Leitung von Beate Szewczyk, wobei Pater Alois offensichtlich weitere Anweisungen zum Ablauf der anstehenden Messfeier gibt.

  

 

Unterdessen haben die Besucher auf den bereitgestellten Bänken Platz genommen, so dass die Eucharistiefeier beginnen kann.

 

 

Nach der Verlesung des Evangeliums zeigte Pater Alois zum Himmel, freute sich über die das Fest begleitende Sonne und ließ die Freude überspringen auf die versammelte Gemeinde.  

 

Andächtige Stille während der Wandlung ...................

 

 

 

............. und bei den Fürbittgebeten

 

 

 Zum Ende der Messfeier ........................

 

........... erhielten die Gläubigen den Segen mit den Wünschen für eine gute Woche und für eine weitere fröhliche Feier beim abendlichen ´Dämmerschoppen`.

 

Vor diesem im unteren Bild angezapften ´Schoppen` war jedoch Kaffeetrinken angesagt mit einem wirklich großen Angebot an Kuchen, wie man sieht.

 

 

 

 Zum guten Bier gehört dann natürlich ein gutes Essen.

 

Und für die richtige Musik sorgte weiterhin unsere St. Elisabeth-Band, die hier gerade ihre Instrumente zur verdienten Pause zur Seite legt, um danach bis zum Festende zur tollen Stimmung beizutragen. 

 

(Alois Kessel)