Sie sind hier: Archiv

Archiv


Pfarrei St. Joseph, Gelsenkirchen: Einführung Pfarrer Ingo Mattauch

 

Am 25. November 2012 war es nun endlich soweit: Die Pfarrei St. Joseph in Gelsenkirchen bekam wieder einen neuen Pfarrer. Um 15°° Uhr vollzog sich in der überfüllten Pfarrkirche die Einführung des bisherigen Pastors Ingo Mattauch, der seit 2006 die Duisburger Gemeinde St. Franziskus (mit den Kirchen St. Franziskus in Großenbaum und St. Hubertus in Rahm) führte. Mit Wirkung zum 1. November 2012 wurde Ingo Mattauch durch unseren Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck zum Pfarrer an St. Joseph und gleichzeitig zum Pastor der Gemeinde St. Joseph, Schalke, ernannt. Somit ist er auch Pfarrer der zur Pfarrei St. Joseph gehörenden Gemeinden St. Antonius, Feldmark - Hl. Dreifaltigkeit mit St. Franziskus, Bismarck - St. Elisabeth, Heßler. Die Einführung selbst vollzog der Gelsenkirchener Stadtdechant und Propst der St. Urbanus-Pfarrei Gelsenkirchen-Buer, Wilhelm Zimmermann, der auch die Ernennungsurkunde des Bischofs verlas. Die musikalische Gestaltung des Festgottesdienstes übernahmen unter der Gesamtleitung von Barbara Grundhoff:

die Chorgemeinschaft St. Joseph mit den Kirchenchören St. Antonius, Feldmark / Heiligste Dreifaltigkeit, Bismarck / St. Joseph, Schalke

der Kirchenchor und die Choralschola St. Franziskus, Bismarck

der Kirchenchor St. Franziskus, Herne-Holsterhausen

der Knappenchor Bergwerk Consolidation, Schalke

der Projektchor "Erstkommunion Heiligste Dreifaltigkeit", Bismarck

der Projektchor "50 Jahre Amigonianer in Deutschland", Heßler

die Jugendband St. Elisabeth, Heßler, und St. Joseph, Schalke

Uschi Schäfer, Blockflöte

Der neue Pfarrer:
Ingo Mattauch

Fahnen vor dem Portal der St. Joseph-Kirche: Einladung zur Pfarreinführung
 
Der Altarraum der Kirche am Tag der Pfarr-Einführung

Der Einzug der Messdiener und Geistlichen in die bis auf den letzten Platz gefüllte Kirche

Die mitfeiernden Messdiener und Geistlichen haben ihre Plätze eingenommen.

 

 

Am Altar: Propst Wilhelm Zimmermann und der neue Pfarrer Ingo Mattauch, rechts: Diakon Thomas Löv aus Duisburg
Die erste Ansprache des neuen Pfarrers an seine versammelte Gemeinde - mit Schalke-Schal: Angekommen ist er nunmehr in Schalke und "AufSchalke".

 

Der Altar wird umschritten und beweihräuchert.
Die Eucharistiefeier beginnt.

 

 Mit Wohlgefallen und Freude verfolgt Pfarrer Mattauch die Darbietung des Kinder-Projektchores
"Erstkommunion Heiligste Dreifaltigkeit, Bismarck".

 

 
 

Zum Ende des Gottesdienstes und nach den Begrüßungsworten der Vertreter der kirchlichen Gremien:

Auszug der Bannerträger .................

 

 

 
  
 .................. , der Messdiener und Geistlichen,...............

 

zu guter Letzt: Pfarrer Mattauch und Diakon Löv ------>

 

 

Nach der kirchlichen Feier fanden sich die Gottesdienstbesucher im Haus Eintracht zusammen, um in gemütlicher Runde den festlichen Tag mit dem neuen Pfarrer ausklingen zu lassen: Gemeinsamkeit der Pfarrangehörigen aus den Gemeinden Schalke, Bismarck, Feldmark und Heßler.

 

 

 

Geistliche unter sich:

 

In gutem Einvernehmen: Der Vorgänger des jetzigen Pfarrers Ingo Mattauch und nunmehr Propst der Pfarrei St. Clemens in Oberhausen-Sterkrade, Hans-Thomas Patek, und der evangelische Pfarrer i. R. und Schalke-Pfarrer, Hans-Joachim Dohm
Erfreut über den neuen Pfarrer: der Schalker Pastor Reinhold Otzisk

 

Im intensiven Gespräch: Pfarrer Ingo Mattauch und der Bueraner Kaplan Thomas Köster
Er wurde herzlich begrüßt und willkommen geheißen von vielen Gemeindemitgliedern: der neue Pfarrer

 

Gratulation und Geschenk vom Vorgänger  -   vom ´alten` an den ´neuen` Schalker -
Propst Hans-Thomas Patek und Pfarrer Ingo Mattauch

(Alois Kessel)